Blog

Zurück zum Blog

Wo wollen Sie in Zukunft mit Ihrer Marktforschung im Unternehmen stehen?

Betriebliche Marktforschung | Veröffentlicht am 20. September 2016

Betriebliche Marktforschung – Informationslieferant oder strategischer Berater?

Informationen über Ihre Kunden und Märkte sind für Ihr Unternehmen überlebensnotwendig: Nur so können Sie wettbewerbsfähig bleiben und sich mit relevanten Innovationen stark positionieren. Dafür benötigen Sie eine betriebliche Marktforschung, die mit passenden Tools in diesen Innovationsprozess eingebunden ist. Auch für die weiteren Marketing- und Vertriebsprozesse müssen gewonnene Daten interpretiert und für die entsprechenden Abteilungen zu strategisch handhabbaren und umsetzbaren Informationen aufbereitet werden.

BESTSIGHT Betriebliche Marktforschung Coaching Sabine Henjes

Die Betriebliche Marktforschung in Unternehmen ist unterschiedlich aufgestellt – dies in Bezug auf die Anzahl und den fachlichen Hintergrund der Mitarbeiter und die Einbettung in einen bestimmten Unternehmensbereich. Häufig ist die Marktforschung an das Marketing oder die Geschäftsführung angehängt. In größeren Unternehmen wird die Marktforschung meist von spezialisierten Betrieblichen Marktforschern gesteuert und gemanagt.

Unabhängig davon, wo die Marktforschung im Unternehmen angesiedelt ist, stehen viele betriebliche Marktforscher vor der Herausforderung, sich in den Produktentwicklungs- oder Marketingprozessen zu etablieren oder die Funktion als gefragter Berater für die internen Kunden zu stärken. In anderen Fällen gilt es, die strategische Grundrichtung der Abteilung für die Zukunft erstmalig oder neu zu definieren.

Für diese grundsätzlichen Fragestellungen hilft unser Systemisches Management Coaching. Hier unterstützt BESTSIGHT die Verantwortlichen, die strategische Grundrichtung zu klären, eine Vision und Mission zu entwickeln und die Abteilung für die Zukunft stark aufzustellen. Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Ist-Situation in den betrieblichen Zusammenhängen zu betrachten, ein starkes Ziel zu entwickeln und alle Ressourcen zu nutzen und mit einen klaren Handlungsplan Ihr neues Ziel zu erreichen.

Es macht einen Unterschied, ob die Marktforschung die Funktion eines Marketing-Controllers oder eines strategischen Beraters einnimmt: Im ersten Fall ist sie z. B. vorrangig damit beschäftigt, den aktuellen Status von Kundenzufriedenheit oder des Markenimages zu messen und die aktuellen Marktzahlen aufzubereiten und zu beschreiben.

Als strategischer Berater nehmen Sie stärker die Vogelperspektive ein und interpretieren die gewonnenen Informationen aus der Ad-hoc-Forschung, Marktbeobachtungen und internen Datenquellen übergreifend. Sie haben die Unternehmensziele im Blick und beraten in den entscheidenden Gremien.

Welche Rolle Sie einnehmen, hängt zum einen von Ihren Ressourcen ab: Wie stark sind Sie in das operative Geschäft eingebunden? Auf wie viele Schultern ist die Arbeit verteilt? Welche Budgets stehen Ihnen zur Verfügung? Aber auch: Was sind Ihre persönlichen Motive und Werte, welche funktionsbezogenen und Unternehmens-Werte werden gelebt. Darüber hinaus werden Erwartungen an Sie herangetragen – betrachtet man Sie als Informationslieferant, der pünktlich sauber gemessene Daten abliefert oder jemand, der sich traut, Ideen und Strategien auch einmal kritisch zu betrachten und auf Optimierungspotenzial hinzuweisen.

In jedem Fall ist es empfehlenswert, eine starke Rolle im Unternehmen einzunehmen, da die Marktforschung eine nicht zu unterschätzende Bedeutung für erfolgreiche Strategien hat.

Erfahren Sie mehr über unseren Coaching-Prozess

Zurück zum Blog